Geschichte

Bedeutende Veranstaltungen finden seit jeher am Schlossplatz statt. Bereits die „Stadthalle“ war repräsentativer Raum für wirtschaftliche und kulturelle Veranstaltungen.

Seit der Eröffnung 2003 setzt der CPH diese Tradition fort. Konferenzen und Tagungen wichtiger Unternehmen finden im CPH ebenso regelmäßig statt wie Bundes- oder Landesparteitage, Theater- und Konzertaufführungen oder Bälle. Auch der „Wettbewerbliche Dialog“, eine bislang bundesweit einmalige Methode zur Gestaltung der Hanauer Innenstadt, nutzte in den verschiedenen Verfahrensphasen den CPH für Workshops und Präsentationen.

Mehr zur baulichen Geschichte des CPH lesen Sie hier:

Von der Wasserburg zum Stadtschloss Nach Oben

Lage des Stadtschlosses in der Hanauer Altstadt 1665
Der Schlossplatz in der Hanauer Altstadt bezeichnet den Platz vor der ehemaligen Burg Hanau und dem späteren Stadtschloss. Die Wasserburg im heutigen Schlossgarten wurde 1234 erstmals urkundlich erwähnt. Die mehrmals veränderte Anlage wurde 1829/30 auf Anordnung von Kurfürst Wilhelm II. von Hessen-Kassel abgebrochen.

Unter Graf Philipp Reinhard von Hanau-Lichtenberg entstand von 1685 bis 1714 in mehreren Bauabschnitten ein neues Stadtschloss als Residenz.

Artikel weiterlesen

Vom Marstall zur Stadthalle Nach Oben

Portal der Stadthalle mit Stadtschloss
Ein repräsentatives Gebäude für wirtschaftliche und kulturelle Zwecke wollte der Magistrat der Stadt Hanau, so sein Beschluss von 1928. Dem gemäß wurde der Marstall im gleichen Jahr nach den Plänen der Architekten Schad und Roth zur Stadthalle umgebaut. Dabei erhielt die Westfassade den heute noch markanten vorgeblendeten Sandsteingiebel am Haupteingang.

Artikel weiterlesen

Kriegszerstörung und Wiederaufbau Nach Oben

zerstörte Stadthalle
Auch das Stadttheater fiel den alliierten Bomben zum Opfer. Hanau hatte damit keinen großen repräsentativen Veranstaltungssaal mehr. Das hielt die Stadtverwaltung für „auf die Dauer unhaltbar“, wie es in einem Schreiben an das hessische Finanzministerium vom November 1948 hieß.

Artikel weiterlesen

Von der Stadthalle zum CONGRESS PARK HANAU Nach Oben

Tradition und Moderne
Ein Bürgerhaus-Anbau mit Saal, Tagungsräumen und Restaurant entstand 1966. Im selben Jahr wurde die Bühne der Stadthalle erweitert. Als Theater blieb die Stadthalle jedoch ein Provisorium. Infolge dessen engagierte sich seit 1988 der Förderverein für ein Theater- und Kulturzentrum für einen Theaterbau. In der Debatte kristallisierte sich der Schlossplatz als Standort für ein neues Theater- und Kongresszentrum heraus. Es gab Vorplanungen, die als Alternativen vorsahen, die Stadthalle und das Bürgerhaus zu sanieren oder die Stadthalle zu modernisieren und statt des Bürgerhauses ein Konferenzzentrum neu zu bauen.

Der Magistrat entschied sich 2000 einstimmig für den Neubau eines Kongresszentrums und den Erhalt der Stadthalle. Der Grundstein für den CONGRESS PARK HANAU wurde im August 2001 gelegt, Richtfest war am Aschermittwoch 2002. Mit einem Festkonzert der Staatskapelle Weimar wurde der CPH am 4. Oktober 2003 feierlich eröffnet.

Artikel weiterlesen

Immer ein besonderer Rahmen Nach Oben

Seit seiner Eröffnung hat sich der CPH als Tagungsort mit einer außergewöhnlichen Verbindung von Tradition und Moderne, hervorragender Technik und herausragendem Service bundesweit etabliert. Selbst Regierungsspitzen haben hier schon getagt. Auch Hanauerinnen und Hanauer besuchen den CPH immer wieder gerne.

Logos Hanau-fairpflichtet Greenglobe

Rubriken: Kunst und Kultur im CPH: Kontakt:
Kongresse, Messen, Tagungen Veranstaltungen, Termine Congress Park Hanau
Kultur Congress Park Sinfonie Schlossplatz 1
Tagungsräume Kunst im CPH 63450 Hanau
Catering im CPH Telefon: 06181/2775-0
Green Meetings Email: info@cph-hanau.de
Anfahrt & Parken
CPH-Team
Impressionen
360 Grad Bild

Der CPH in 360 Grad

Zum Rundgang

Button Veranstaltungsanfrage

Senden Sie uns Ihre unverbindliche Eventanfrage!

Zum Anfrage-Tool

Raumnamen

Wer steckt hinter unseren Raumnamen?

Zu den Details

Logo EVVC

CPH ist Mitglied beim EVVC

Infos zum EVVC